Duales Studium Informatik im Unternehmen extrem anspruchsvoll

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zum Studium" wurde erstellt von RaspPi, 2 Februar 2017.

  1. RaspPi

    RaspPi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    Ich bin aktuell im dritten Semester "praktische Informatik", in meiner Praxisphase. Für Leute die sich nicht mit dem Dualen Studium auskennen, ich wechsle alle drei Monate zwischen Ausbildung im Unternehmen und Studium an einer Hochschule.

    Es wurde von Anfang an gesagt, dass ein duales Studium durch bestimmte Faktoren noch schwieriger als ein "normales" Studium sein soll, da man meistens selbst in den Praxisphasen im Unternehmen noch irgendwelchen Kram für die Uni erledigen muss. Aber bei mir ist nicht die Universität das Problem.

    Die Erfahrungen in einem Unternehmen sind natürlich komplett anders als in der Schule. Man hat viel mehr Verantwortung und auch einen höheren Leistungsdruck (Man wird ja im dualen Studium auch vom Unternehmen bezahlt). Die Praxisphasen werden durch Projektarbeiten begleitet, die ein paar mal stattfinden. Ich habe zur Zeit meine dritte Arbeit.

    Zweifel hatte ich schon oft ob ich nicht alles hinschmeiße, weil das alles sehr schwer war. Doch meine aktuelle Projektarbeit ist ein neues Tief. Die Anforderung eine Schnittstelle zwischen zwei Programmen zu entwickeln, wovon ich eines bisher nicht kannte, und mit dem anderen nur oberflächlich zu tun hatte. Nach einem Meeting mit dem Firmenchef und meinem Betreuer war nun die Aufgabe geklärt. Grob. Ehrlich gesagt verging jetzt eine Woche Arbeit mit gelegentlichen Meetings mit meinem Betreuer, wobei wir uns alle nicht genau sicher sind, ob das was wir da aufgestellt haben, genau das ist was sich der Chef vorgestellt hat. Wir treffen uns demnächst aber nochmal.
    Man würde jetzt sagen es liegt an der Kommunikation, und der Meinung bin ich auch. Aber abgesehen davon bin ich mir einfach unsicher, ob das ganze Planen von Programmen nicht einfach zu schwer für mich ist.
    Wenn ich am programmieren bin, komme ich regelmäßig in den Flow, da läuft es einfach (Vor allem wenn es Programme sind, die ich mir ausdenke, und zwar ohne fünf Pflichtenhefte, acht Dokumentationen und 20 PP Präsentationen). Aber bei jeder Tätigkeit die im entferntesten mit Schreiben und Dokumentieren, sowie "ordentlichem" Planen zu tun hat, sitze ich teilweise Stunden da und kriege kaum mehr als ein paar Sätze hin.

    Hat jemand der solch ein Studium gemacht hat, ähnliche Erfahrungen gemacht, oder hat Tipps?

    LG,

    RaspPi
     
    #1

Diese Seite empfehlen