Informatik - Erlangen oder Würzburg

Dieses Thema im Forum "Studieren in..." wurde erstellt von 123asd, 1 Juni 2015.

  1. 123asd

    123asd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    ich brauche dringend ein paar Ratschläge zur Entscheidungsfindung, da ich mit meinem Latein am Ende bin und auch sonst leider auf keinen unabhängigen "Studierten" und dessen Erfahrung zurückgreifen kann.

    Ab nächstem Semster möchte ich Informatik an einer Uni studieren. Hierbei interessiert mich insbesondere der Bereich "Embedded Systems", "Hardware-Software-Co-Design", o. Ä. - Auf jeden Fall im Hardware-Bereich, evtl. mal etwas löten, usw... [​IMG]

    Die Fakten:

    Möglichkeit 1: Uni Erlangen
    - Informatik gehört zu den Ingenieurswissenschaften (später Möglichkeit zum Dr. Ing.)
    - Elektrotechnik als Nebenfach
    - Technische Fakultät vereint alles was man in diesem Bereich so braucht (Informatiker, E-Techniker, Maschinenbau, ...)

    Möglichkeit 2: Uni Würzburg
    - Informatik im Bereich Mathematik/Naturwissenschaften angesiedelt (später Möglichkeit zum Dr. rer. nat.)
    - Mathematik oder Physik als Nebenfach
    - Besitzt keine technische Falkultät (also z. B. keine E-Technik)


    Meine Empfindungen
    War bei beiden schon zur Beratung, aber jeder legt alle Punkte für sich positiv aus.

    zu 1.:
    Mir gefällt der Dr. Ing. als Informatiker nicht (eher untypisch), kann man auch einfach an einer anderen Uni promovieren?
    Elektrotechnik als Nebenfach hört sich sehr spannend und passend für mich an
    Komplette Vereinigung der Technischen Fakultät scheint mir sinnvoll (anscheinend wurde dort auch ein "Forschungszentrum Embedded Systems" installiert).

    zu 2.:
    Typische Ansiedlung des Informatik-Studiengangs (später Dr. rer. nat.) positiv
    Mathematik oder Physik als Nebenfach zwar nicht mein Wunsch - würde aber schon gehen
    Das Fehlen der Technischen Fakultät macht mir zu schaffen. Gemäß Berater hätte das aber den Vorteil, dass es keinen Ärger bei Beschaffungen oder Forschung in Randbereichen gibt, da die Informatik einfach für alles zuständig ist, was Technik betrifft. Laut ihm ist auch die Praxis und der Elektro-Bereich ausreichend abgedeckt.


    Nun stehe ich vor diesen beiden Alternativen und bin mir nicht sicher wie ich die genannten Punkte werten soll. Beide haben derzeit aus meiner Sicht positive und negative Seiten die es abzuwägen gilt.
    Wäre sehr dankbar, wenn sich hier ein paar Unabhängige äußern würden.

    Vielen Dank
     
    #1
  2. CampusFrankonia

    CampusFrankonia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 April 2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verstehe zwar nix von Informatik, aber ich studiere an der Uni Erlangen und kann die Uni nur empfehlen. Du musst übrigens nicht unbedingt an der Uni promovieren, an der Du studiert hast. Gibt es beim Informatikstudium auch Bachelor und Master? Sorry, wenn ich so blöd frage, ich studiere an der PhilFak und kenn mich mit der TechFak gar nicht aus. Wenn Du an der Uni Erlangen z.B. ein Bachelorstudium machst, könntest Du einen Master auch an einer anderen Uni dranhängen und dann an der zweiten Uni promovieren.
     
    #2

Diese Seite empfehlen