Pendeln zwischen Mannheim und Pforzheim

Dieses Thema im Forum "Studieren in..." wurde erstellt von vanebo, 17 Mai 2017.

?

Ist Pendeln zwischen Pforzheim und Mannheim praktikabel?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 24 Mai 2017
  1. Ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nein

    100,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. vanebo

    vanebo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte mich in diesem Jahr an der Fachhochschule in Mannheim für den Studiengang Soziale Arbeit bewerben. Sollte ich Glück haben und aufgenommen werden, stellt sich für mich die Frage pendeln oder nach einer Bleibe in Mannheim suchen. Das Wohnen in Mannheim wäre sicherlich die bessere Alternative aber ist für mich sehr schwer zu stemmen. Ohne einen Nebenjob, wird es kaum gehen und den finde ich ja nicht sofort. Deshalb würde ich gerne zumindest am Anfang, bis das Studium einigermaßen läuft, mit Bus un Bahn begnügen. Laut der Bahn ist die Strecke, trotz Umsteigens in Karlsruhe, unter einer Stunde zu schaffen (zzgl. Busfahrt in Pforzheim von ca. 15 min). Das klingt erstmal nicht so schlecht. Ist es aber tatsächlich auch praktikabel?
    Gibt es unter Euch jemanden, der diese Variante ausprobiert hat?
    Wie sind Eure Erfahrungen?
    Wie lange muss ich noch für die Strecke in Mannheim mit den öffentlichen Mitteln ab den Hbf einplanen? Wäre die Strecke in Mannheim eventuell auch mit dem Fahrrad zu schafen?
    Für Eure Antworten im Voraus herzlichen Dank.
     
    #1
  2. Wanda25

    Wanda25 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , ich hoffe du liest das noch :)

    prinzipiell ist das Pendeln eine Möglichkeit. Du wirst jedoch schnell feststellen, dass du in einer Art "Parallelgesellschaft" lebst. Deine Freundschaften werde sich nur auf die Vorlesungszeit reduzieren (Anfangs zumindest). Die Strecke von 1.5 Stunden, täglich ist natürlich auch nicht zu unterschätzen. Das sind 3 Stunden am Tag. Richtig ärgerlich ist es, wenn du bspw. eine wichtige Vorlesung um 8 Uhr hast und die Übung bspw. Statisik erst um 17 Uhr anfängt. Aber das ist natrülich Vorlesungsplan gebunden.

    Ich habe ebenfalls 1 Jahr lang gegependetl und weiß daher wovon ich rede. Für den Anfang voll und ganz in Ordnung. Auf dauer KANN sein, dass es besser wäre sich eine bleibe und job zu suchen vor ort!
     
    #2
  3. vanebo

    vanebo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 Mai 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort.
    Ich denke darüber nach.
     
    #3
  4. Wanda25

    Wanda25 Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Sehr gerne, wünsche dir viel Erfolg bei allem :). Hast du schon eine Zu- bzw. Absage? Bezüglich deiner Finanziellenproblematik würde sich ein Studentenkredit, oder BaFög anbieten. Frag doch einfach mal bei der Hochschule an, ob es diesbezüglich eine Förderung gibt.
     
    #4

Diese Seite empfehlen