Studentenkredit fürs Auslandssemester

Dieses Thema im Forum "Rund ums Geld" wurde erstellt von Arend, 14 Juni 2016.

  1. Arend

    Arend Studentenseite Admin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10 August 2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    30
    Ein Auslandssemester ist nicht nur eine spannende Erfahrung, sondern trägt auch dazu bei, den eigenen Horizont zu erweitern. Wie hoch sich die Kosten für ein Auslandssemester belaufen, ist immer abhängig davon, wo es stattfinden soll und welches Programm es ist. Dieser Beitrag bietet einen Überblick zum Thema Finanzierung per Kredit des Auslandssemesters und geht daneben auch auf Fragen rund ums Auslandsstudium ein.

    Welche Bedeutung hat ein Auslandsstudium und welche Vorzüge bietet es?

    Es gibt viele Gründe, die für ein Auslandsstudium sprechen. Ein Studium im Ausland verbessert die eigenen Sprachkenntnisse und wertet den Lebenslauf auf. Es erweitert den persönlichen Horizont, indem man neue Leute, eine neue Kultur und ein anderes Leben kennen lernt. Zwar ist ein Auslandsstudium kein Muss, aber ein Gewinn für jeden selbst.
    Außerdem bedeutet es einen Karrierevorsprung. Besonders zukünftige Arbeitgeber legen Wert darauf, dass ihre Mitarbeiter bereits im Ausland waren. Es verbessert die eigene Selbständigkeit, Unabhängigkeit und Flexibilität. Darüber hinaus hilft es dabei, Kontakte zu knüpfen und Netzwerke auszubauen.

    Schritt für Schritt bei der Organisation vorgehen

    Bevor es losgehen kann, gibt es noch einiges zu erledigen. Es ist ratsam, für die Organisation mindestens ein Jahr bis anderthalb Jahre Vorlauf ein zu planen. Wenn klar ist, wo es zum Auslandssemester hingeht, sollte zunächst die Finanzierung geklärt werden. Ebenso solltest Du in diesem Zusammenhang entscheiden, ob Du mit einem strukturierten Programm, wie es Erasmus, diverse Stiftungen und Hochschulen oder der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) anbieten, ins Ausland gehen oder alles ganz alleine organisieren möchtest.

    Die Finanzierung des Auslandsstudiums

    Das Studium im Ausland kann mit erheblichen Kosten verbunden sein. Wie hoch diese ausfallen, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Neben den anfallenden Studiengebühren können auch die Lebenshaltungskosten in dem gewünschten Land deutlich höher sein als in Deutschland. Allerdings gibt es auch zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten für ein Auslandsstudium. Sie helfen dabei, es bezahlbar zu machen.

    Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es?

    1) Das Auslands-BAföG
    Wenn man bereits BAföG erhält, kann davon ausgegangen werden, dass auch das Studium im Ausland teilweise vom BAföG-Amt finanziert wird. Für das Auslands-BAföG sind die Bemessungsgrenzen deutlich höher, daher kommen für diese Förderung auch Studenten in Frage, die sonst kein BAföG bekommen. Es werden Studienaufenthalte in der EU gefördert, die zwischen sechs Monaten oder einem Jahr andauern. Wenn es sich um ein Praktikum handelt, gibt es bereits ab drei Monaten finanzielle Unterstützung.

    2) Stipendien
    Für ein Auslandsstudium vergibt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) Stipendien für verschiedene Formen. Die Voraussetzungen für ein Stipendium variieren stark. Sehr gute Chancen hat man mit exzellenten Studienleistungen sowie nachweisbarem sozialen oder politischen Engagement. Daher ist es sinnvoll, sich vorher gründlich zu informieren und
    Bewerbungsfristen einzuhalten. Es gibt auch viele ausländische Hochschulen, die Stipendien an internationale Studenten vergeben. Außerdem bieten verschiedene Organisationen und Einrichtungen Stipendien für einzelne Länder, Studienprogramme oder bestimmte Fachrichtungen an.

    3) Begabtenförderungen und Stiftungen
    In Deutschland gibt es mehrere Begabtenförderungseinrichtungen
    sowie Stiftungen, die Teil- und Vollstipendien vergeben. Neben ideologisch unabhängigen Stiftungen gibt es zahlreiche partei- und gewerkschaftsnahe Organisationen. Ein wichtiges Auswahlkriterium, um für ein Stipendium einer Stiftung in Frage zu kommen, ist ehrenamtliches Engagement sowie die Identifikation mit Werten und Inhalten der Stiftung. Es ist von Vorteil, sich frühzeitig, um ein Stipendium einer Stiftung zu bewerben.

    Wer weder für Auslands-BAföG noch ein Stipendium in Frage kommt, ist mit einem Darlehen gut beraten. Auch hierbei gibt es mehrere Optionen:

    1) Studienkredite

    Studienkredite werden nicht nur von der KfW-Förderbank angeboten, sondern auch von auch von privaten Banken und den Sparkassen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Zinsen niedrig sind und sie auch in kleineren Raten zurückgezahlt werden können. Eigentlich ist ein Studienkredit dazu gedacht, dass gesamte Studium zu finanzieren, aber viele Banken
    bieten auch Darlehen für ein Auslandsstudium an.

    2) Bildungskredite

    Der Bildungskredit der Bundesregierung wird in Zusammenarbeit mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) angeboten. Er ist eine gute Möglichkeit zur Finanzierung, weil bis zu 3.600 Euro auf einmal ausgezahlt werden können. Außerdem beginnt die Rückzahlung erst vier Jahre nachdem das Geld ausgezahlt wurde und die Rate läuft sich auf wenigstens 120 Euro. Ein wesentlicher Vorzug des Bildungskredits besteht darin, dass er mit anderen Finanzierungsmöglichkeiten verbunden werden kann. Gleichzeitig kann auch BAföG bezogen werden.

    3) Bildungsfonds
    Mit Hilfe eines Bildungsfonds kann ein Auslandssemester oder ein komplettes Studium im In- sowie Ausland finanziert werden. Sie sind unabhängig von Banken und von den Einkommensverhältnissen der Studierenden oder deren Eltern. Als Sicherheit dient nur der akademische Werdegang, die künftigen Qualifikationen und zu erwartenden beruflichen
    Erfolgschancen. Erst nach Berufseinstieg beginnt die Rückzahlung des Darlehens in Höhe eines vorher vereinbarten Prozentsatzes und einer vereinbarten Dauer.

    Alternative:
    Wer keine finanziellen Verpflichtungen eingehen will und es neben dem Lehrplan hinbekommt, kann auch während seines Auslandsstudiums jobben gehen. Am einfachsten ist das innerhalb der EU, denn hier ist kein zusätzliches Arbeitsvisum notwendig. Vor der Abreise sollte man bereits einen Job im Gastland erhalten und auch eine Arbeitserlaubnis beantragt haben. Wo eine Arbeitserlaubnis notwendig ist, erfährt man in der Botschaft des jeweiligen Landes.

    Für die Finanzierung eines Auslandssemester gibt es also vielfältige Möglichkeiten. Es kommt darauf an, sich genau über die Unterschiede zu informieren und abzuwägen, welche Variante am besten für die eigenen Pläne passt.
     
    #1
  2. Simian

    Simian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 Oktober 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Auslandsbafög ist ja auch so ne Sache. Meine Schwester macht gerade ihr Auslandssemester in Thailand und musste ewig bis Ende Sepember warten bis sie es mal bekommt. Bisschen doof wenn man bedenkt, dass sie schon sein Juni da ist :/
    Aber naja, die Probleme mit dem Bafögamt kennt ja jeder ;)
     
    #2
  3. belly95

    belly95 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 Oktober 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich war noch nicht im Ausland während des Studiums, aber ich kenne einige, die das waren und mir erzählt haben, dass es ohne Auslandskredit nicht ging. Sie waren alle in England, was ja schon ein recht teures Land ist. Das Auslandsbafög und die Erasmus- Unterstützung hat da wohl bei weitem nicht ausgereicht...
     
    #3

Diese Seite empfehlen