Von Wirtschaftsrecht zu Jura

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zum Studium" wurde erstellt von HeadlessTT, 7 Februar 2017.

  1. HeadlessTT

    HeadlessTT Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich habe mich gerade erst registriert, da ich langsam in Panik gerate und hoffe hier ein wenig Hilfe oder Infos zu bekommen.
    Folgendes Problem:
    Ich studiere zur Zeit in Rheinland-Pfalz Wirtschaftsrecht. Der Studiengang war nicht mein Favorit. Mich hat das Jurastudium immer mehr interessiert aber ich dachte Wirtschaftsrecht wäre ja wenigstens schonmal die richtige Richtung.
    Habe nach dem ersten Semester alle Klausuren geschoben (1. Fehler), weil ich zu Jura wechseln wollte. Habe es dann aber aus unterschiedlichen Gründen nicht getan. Damit hat alles angefangen. Ich kam mit dem Stoff nicht mehr nach und die BWL-Fächer waren für mich die Hölle. Hinzu kamen dann noch ein paar persönliche Probleme und so stehe ich mittlerweile im 7. Semester und habe das Gefühl alles falsch gemacht zu haben. Durch das Ganze sind meine Noten bescheiden und ich habe vor einer Woche einen Drittversuch ausgerechnet in einem Rechtsfach. Dies lag aber eigentlich weniger an dem Fach als an der Vorbereitung meinerseits. Ich habe für den BWL-Teil einfach so unfassbar viel tun müssen, dass ich alles hab schleifen lassen.
    Das hat mir aber die Augen geöffnet und ich will endlich mein Jurastudium beginnen. Ich weiß, das manche dass nicht verstehen aber ich weiß einfach dass es mein absolutes Traumstudium ist und ich bin mittlerweile in einer anderen persönlichen Situation. Möchte deshalb an der Uni Trier zum kommenden WS anfangen.
    Habe jetzt aber Angst, dass der Drittversuch (sollte dieser nicht bestanden und somit der Prüfungsanspruch verloren sein) mir das Bein bricht. Hatte an der Uni Trier angefragt und wurde an das Prüfungsamt verwiesen. Diese meinten es würde kein Problem darstellen, da Jura und Wirtschaftsrecht nichts miteinander zu tun haben und nicht artverwandt sind. Da war ich auch erstmal erleichtert. Anerkennen lassen könne ich mir aber nichts, was mir aber auch nicht wichtig ist da ich lieber wieder grundsolide mit den Grundlagen anfangen möchte.
    Hatte dann wegen einer allgemeinen Frage nochmal das Studierendensekretariat angerufen. Da meinte man aber plötzlich ich bräuchte eine Unbedenklichkeitsbescheinigubg und ob ich dann noch dort studieren kann muss der Ausschuss entscheiden. Ob ich also im WS dort studieren kann, könne man mir zum heutigen Zeitpunkt nicht sagen, das wäre in solchen Fällen individuell zu betrachten. Grundsätzlich würde man aber so schnell kein Studienplatz verwehren.
    Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht woran ich bin. Mich plagen Zukunftsängste weil ich nicht sicher weiß ob ich im WS jetzt dort studieren darf oder nicht. Weiß vlt. irgendjemand von euch mehr oder hat sogar selbst in meiner Haut gesteckt? Habe auch schon im Internet nachgeforscht aber zu dem konkreten Fall nichts gefunden. Würde mich über jede Antwort freuen und bitte entschuldigt den langen Text.
     
    #1

Diese Seite empfehlen