Zu alt für's Studium?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zum Studium" wurde erstellt von Yanni, 9 März 2014.

  1. Yanni

    Yanni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin 32 und seit einiger Zeit ernsthaft am Überlegen, ob ich es in meinem Alter noch versuchen sollte.

    Ist jemand dabei, der hier Erfahrungen hat?

    Yanni
     
    #1
  2. Nightfly

    Nightfly Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Yanni,

    ich finde schon, dass man mit 32 noch ein Studium beginnen kann. Fachlich fällt es dir aufgrund deiner Berufserfahrung vielleicht sogar ein bisschen leichter und altersmäßig musst du dich halt dran gewöhnen, dass die Leute um dich herum etwa 10 Jahre jünger sind. Sollte aber nicht so schwer sein und wahrscheinlich gibt ja auch ein paar andere ältere Studenten.

    Vielleicht solltest du dich mal mit bingogringo austauschen, hier geht's zu seinem Thread "Altersunterschied".
     
    #2
  3. madeofsteel

    madeofsteel Mitglied

    Registriert seit:
    8 März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hi Yanni,

    falls du noch am Grübeln bist, hier kurz meine Erfahrungen: Habe auch erst Anfang 30 mit dem Studium der Gesundheitswissenschaften begonnen. Zu meiner Überraschung war der Altersdurchschnnitt meiner Studienkollegen damals höher als erwartet. Es gab zwar wesentlich jüngere, aber auch einige Mitstudenten in meinem Alter. Wahrscheinlich ist das aber stark vom Studienfach abhängig. Meiner Meinung nach ist es keineswegs von Nachteil, wenn man bei Studienantritt die 30 schon überschritten. Umso besser, wenn du vorher bereits einen Beruf erlernt oder andere praktische Erfahrungen gemacht hast. Es ist sicher vorteilhaft, wenn du die Erfahrungen deines vorherigen beruflichen Lebenslaufes mit in das Studium einbringen kannst. Zudem fand ich dadurch auch schnell einen Nebenjob. Mein Tipp: Wenn du dich für das Studium entscheidest, und das solltest du, dann steuere von Anfang an zielbewusst in die gewünschte Richtung. Denn im Gegensatz zu den jüngeren Generationen bleibt eben weniger Zeit zum "rumprobieren".

    Beste Grüße und viel Erfolg,
    Andrew
     
    #3
    Yanni gefällt das.
  4. Karin

    Karin Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Yanni,
    ich bin 45 Jahre alt und ich bin zurzeit im dritten Schuljahr an der Universität in Ostrava - Tschechische Republik. Ich habe großes Interesse eine Fremdsprache zu lernen (deutsch) und auch meine Qualifikation zu erhöhen. Das Studium ist nicht so einfach (Kinder, Familie, Arbeit) aber trotzdem bin ich glücklich und stolz darauf. Was ist auch wichtig. Ich habe viele nette Leute kennengelernt und manchmal ist es auch sehr lustig. Nach jeder Prüffung bekommt man neue Kräfte weiter zu gehen.
    Viel Glück

    Karin
     
    #4
    Yanni gefällt das.
  5. NinaKatz

    NinaKatz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 Dezember 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ah, mach dir doch darüber keine Gedanken. Erstens glaube ich nicht, dass nur junge Leute studieren. Es ist eben eine Einrichtung für den zweiten Bildungsweg. Das bedeutet, dass man schon vorher einiges gemacht hat und jetzt will man doch noch einen anderen Weg einschlagen. Ich habe von einigen Bekannten und Freunden gehört, die um die 35 oder älter waren und doch noch auf die Idee gekommen sind. Eine andere Alternative wäre vielleicht eine Fernschule. Ich denke, dass es dir vielleicht zumindest eine andere Perspektive auf die ganze Sache eröffnet. Viel Glück und Kopf hoch, mit 32 ist es noch nicht zu spät!
     
    #5
  6. kryptonescort

    kryptonescort Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dezember 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Klar ist das möglich. Du musst natürlich damit leben können, ein Großteil deiner Zeit mit Menschen zu verbringen, die deutlich jünger sind als du, häufig andere Interessen haben und eine etwas andere Sprache sprechen. Weiterhin lernt ein Mensch Anfang 20 meist schneller als Anfang 30. Diesen kleinen Nachteil wirst du aber mit deiner Lebenserfahrung mehr als ausgleichen können.

    Die Frage ist weniger, ob es möglich ist, sondern wie sehr du es willst. Du solltest dir jedenfalls absolut sicher sein. Mit 20 ein Studium abzubrechen ist absolut verzeihlich. Mit Anfang 30 sieht es schon sehr unglücklich aus.
     
    #6
  7. GoWest

    GoWest Mitglied

    Registriert seit:
    26 November 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte es auch für völlig i.O. Viele Arbeitgeber schätzen bestimmt auch das Engagement in dem Alter. Schließlich gibt es viele Studenten die "halt mal so losstudiert" haben. Bei dir weiß der spätere Arbeitgeber a) dass du im Leben stehst und ganz bewusst studiert hast und b) hast du einfach jede Menge Berufserfahrung mit der du aufwarten kannst!
     
    #7
  8. nautilus

    nautilus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 April 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann da NinaKatz nur zustimmen. Wenn Sie darin aufgehen und es Sie interessiert noch zu studieren, dann tun Sie das!
     
    #8
  9. Monny

    Monny Mitglied

    Registriert seit:
    3 April 2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Klar bist du mit 32 Jahren nicht zu alt, um zu studieren. Ich finde es toll, wenn jemand den Mut hat noch mal was neues anzufangen. Egal in welchem Alter
     
    #9

Diese Seite empfehlen